Magazin


Zurück zur Übersicht

Winterliches Früchtebrot

Aufmacher

 

Dieses vegane Früchtebrot ist mal etwas ganz anderes als Plätzchen und eignet sich prima auch zum Verschenken. Ich habe es zum Geburtstag meines Sohnes Ende November gebacken, und kam wegen der hohen Nachfrage nicht umhin, es nun im Advent erneut zu backen. Es geht schnell, einfach und ist auch noch gesund.

Hier das Rezept:

500 g Trockenfrüchte (Pflaumen, Soft-Feigen, Soft-Aprikosen, Rosinen, Datteln)
150 g Apfelmus
1 Orange (davon den Abrieb + Saft
100 g Mandeln 
100g Roggenmehl
150 g Nüsse (ganz oder grob gehackt, z.B. jeweils 50g Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse)
1 Msp Lebkuchengewürz
1 Msp Spekulatiusgewürz
1 Msp Zimt
1 Schuß Rum

   

   

Zubereitung

  1. Trockenfrüchte 30 Minuten lang in Apfelmark und Orangensaft und RUM einweichen.
  2. Währenddessen Mandeln mahlen und mit allen restlichen, trockenen Zutaten vermischen.
  3. Dann alles zusammen schütten (auch die eingeweichten Früchte nach 30 Minuten) und gut verkneten.
  4. Die Masse in eine große oder zwei kleine Kastenformen gießen, diese zuvor einfetten (Sonnenblumenöl).
  5. Für zwei kleine Früchtebrote 40 Min bei 180°C (Ober-/Unterhitze) backen. Für ein großes Früchtebrot beträgt  die Backzeit  50-60 Min bei 180°C (schaut einfach die letzten 10 Minuten immer wieder in den Ofen, dass das Brot nicht schwarz wird).

Lasst es Euch schmecken!

Zum Verschenken mit Butterbrotpapier umwickeln und eine schöne Kordel darum, fertig! 

 

 
Kaethe Maerz
info@kaethemaerz.de
In den Newsletter eintragen
Soziale Netzwerke
Facebook Icon Google Icon Instagram Icon