Magazin


Zurück zur Übersicht

Abenteuer im Alltag - Undogmatisch vegan

Aufmacher

 

Wie die Ernährung unser Leben beeinflusst und bereichert ist erstaunlich, wenn man einmal die Gewohnheiten über den Haufen wirft. Ich mache die Erfahrung grade über meine "undogmatisch vegane" Lebensweise und möchte Sie gern daran teilhaben lassen, vielleicht darf ich Sie ein wenig inspirieren.

Zum ersten Mal hörte ich von veganer Ernährung vor ca. 5 Jahren. Ich war fasziniert von der Theorie, aber es schien mir unmöglich, auf so viel zu verzichten.

In meinem Atelier in Düsseldorf begegneten mir, vor Allem im vergangenen Jahr, immer wieder Kundinnen, die sich vegan ernähren. Da "etwas in mir" darauf immer wieder „reagierte“ und ich den Gedanken an ressourcenschonende und friedvolle Ernährung spannend fand, dachte ich „Das könnte was für mich sein“ doch sofort hinterdrein „Ich glaube das würde ich nicht schaffen“.

Offensichtlich bin ich ein Mensch, der sich selbst „gern“ in Schubladen steckt; im festen Glauben ich müsse mir ein Schild mit der Aufschrift VEGANER umhängen und dürfe ab sofort nie wieder etwas Tierisches zu mir nehmen, entsagte ich mir auch nur den Versuch.  Nun, vor ein paar Wochen, warum und wieso, dass weiß ich nicht, hat es ganz plötzlich KLICK gemacht. Mir wurde schlagartig bewusst, dass ich auch einfach mal ein paar Tage die Woche ausprobieren könnte, ob ich es denn „schaffe“. Ich amüsiere mich köstlich darüber, was das Denken mit uns macht und freue mich diebisch, mein Schubladendasein zu überwinden - mein komisches Denken diesbezüglich loszusein ist noch mit das Tollste an der ganzen Sache.

Ich kaufte mir das Kochbuch „Echt Vegan kochen“ von Michael Koch und legte los. Aus vier veganen Tagen die Woche ergab sich für mich ein neues Lebensgefühl. Das Umdenken bringt viele neue Geschmäcker und es ist toll, einfach mal was anders zu machen. Dabei die Tierwelt ein wenig zu schonen kommt mir sehr entgegen. Zusätzlich habe ich ungewollt auch noch abgenommen.

Man beginnt plötzlich, sich viel bewusster zu ernähren, und das macht Spaß, der beim Einkaufen beginnt. Die vegane Küche ist abwechslungsreich und kreativ, leicht und gesund. Man muss auf nichts verzichten, sondern wird um vieles reicher.

Ich schmuggle sogar der (sonst ernährungstechnisch eher konservativen) Familie vegane Aufläufe und Kuchen unter und ernte Begeisterung.  Ich wäre aber auch vorher nie auf die Idee gekommen einen Gemüseauflauf mit Mandelmuss und selbstgemachtem Paniermehl aus Zwieback, Haferflocken, Mandeln und Crunchy Müsli mit Sesam zu machen. Es ist köstlich!

Inzwischen ernähre ich mich vegan mit Ausnahmen. Wenn ich Lust auf Fleisch, Fisch, Ei oder Honig habe, oder Käse, dann esse ich das.
Die neue Ernährung birgt ein neues Lebensgefühl. Ich fühle mich wohler und dynamischer, und das Kochen ist ein bisschen wie ein kleines Abenteuer im Alltag.

Beim letzten Fotoshooting gab es veganen Quinoa Salat, auch der kam ausnahmslos hervorragend an. Hier das Rezept, probieren Sie doch auch mal zwei oder drei vegane Tage die Woche, es macht Spaß zu experimentieren und bringt neuen Schwung in Küche, Körper und Geist!

Man muss den Begriff vegan nur von seinem dogmatischen Anstrich entfernen. Oder sich selbst aus der Schublade holen……

Viel Spaß dabei!

 

 

Quinoa Salat à la Kaethe Maerz

 

Für 6 Personen

Ca. 300 gr Quinoa
2 rote Paprika
1 dicke Möhre
ca 3 Esslöffel schwarze Oliven
1 Birne
1/3 Schlangengurke
Saft einer Zitrone
Olivenöl

 

Quinoa 10 Minuten mit doppelter Wassermenge kochen und dann noch ca. 5 Minuten ziehen lassen, bis das Wasser vollständig eingezogen ist. Paprika, Möhre, Oliven, Birne und Gurke in kleine Würfel schneiden und in einer Salatschüssel mischen. Den abgekühlten Quinoa unterheben. Zitronensaft mit Olivenöl glattrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann über den Salat geben und unterheben. Nach Bedarf noch etwas Kräuteressig und Salz und Pfeffer zugeben.


Schmeckt bestimmt auch super mit frischer Minze, ein bisschen Rucola oder Blattpetersilie! 

Gesunden Hunger!

 
Kaethe Maerz
info@kaethemaerz.de
In den Newsletter eintragen
Soziale Netzwerke
Facebook Icon Google Icon Instagram Icon